Homepage ASB » Startseite

< Menschen mit Behinderung einbeziehen
News vom 12.04.2016

ASB und BGW zeigten, wie Beschäftigte in Kitas gesund arbeiten

Foto: ASB/Michael Zapf


Rund 270 Besuche in Kindertagesstätten, etwa 2.700 Beratungsgespräche und eine ganze Kiste voller Ideen für das gesunde Arbeiten in der Kinderbetreuung – das sind die Ergebnisse einer ganz besonderen Truck-Tour durch Deutschland, die jetzt in Hamburg zu Ende gegangen ist. Zwei Jahre lang ist das „BGW mobil" durch Deutschland getourt: eine rollende Beratungsstelle der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) mit einer Gesundheitspädagogin oder einem Gesundheitspädagogen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) an Bord.

Sie berieten die Fach- und Leitungskräfte in den besuchten Kindertagesstätten zum Arbeits- und Gesundheitsschutz. Finale Station war am 8. April das ASB-Kinderhaus Redderbarg im Hamburger Stadtteil Lemsahl-Mellingstedt.

Tipps für die Praxis und aus der Praxis

„Wir hatten in diesem Modellprojekt die Gelegenheit, den Einrichtungsleitungen und Beschäftigten im direkten Kontakt Tipps zu den Themen zu geben, die für ihre Gesundheit im Beruf wichtig sind", resümierte Bjørn Kähler von der BGW. „Dazu gehören zum Beispiel das Vorbeugen von Nacken-, Rücken- und Knieschmerzen sowie das Senken von Stimmbelastungen, Infektionsrisiken, Stress und psychischen Belastungen."

Konkret ging es in den Aktionen und Beratungsgesprächen unter anderem darum, wie sich der Geräuschpegel in den Gruppen reduzieren lässt, was für rückengerechte Möbel und Arbeitsweisen es gibt oder welche organisatorischen Veränderungen die Beschäftigten entlasten. „Dabei haben wir nicht nur Informationen und Ratschläge in die Kindertagesstätten hineingegeben, sondern auch Ideen und Tipps von ihnen erhalten", so Kähler.

Gesundheit und Betreuungsqualität fördern

Für Dr. Marcus Kreutz, stellvertretender Geschäftsführer des ASB Deutschland e.V., war die Tour ein großer Erfolg: „Unsere Fachkräfte haben im Alltag vor allem das Wohl der Kinder im Blick. Mit dem ‚BGW mobil' konnten wir sie für ihre eigene Gesundheit sensibilisieren, die auch uns als Arbeitgeber wichtig ist. Gesunde und motivierte Beschäftigte tragen wiederum zu einer besseren Betreuungsqualität bei."

Die Erkenntnisse, die bei der Tour des „BGW mobil" gewonnen wurden, wollen die Projektbeteiligten für die Zukunft nutzen. „Auch nach Abschluss der BGW-Beratungstour wird der ASB die Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kitas fördern", versicherte Dr. Kreutz. Die BGW wird die Ergebnisse des Projekts einschließlich der Anregungen aus  den Einrichtungen systematisch auswerten und dann in ihre weitere Präventionsarbeit einfließen lassen.

Fotos zur kostenlosen redaktionellen Nutzung finden Sie in der ASB-Mediendatenbank. Login: (presse/presse)

Pressekontakt:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), Torsten Beckel und Sandra Bieler, Kommunikation, Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg, Tel.: (040) 202 07-27 14, Fax: (040) 202 07-27 96, E-Mail: presse@bgw-online.de

 Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V., Astrid Königstein, Sülzburgstraße 140, 50937 Köln, Tel: (0221) 476 05-355, E-Mail: a.koenigstein@asb.de